Nach Todesfall: Land stoppt jetzt Impfungen mit AstraZeneca!

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Dänemark setzt Impfungen aus

Die Impfungen sind 14 Tage ausgesetzt


In Dänemark haben die Gesundheitsämter jetzt für 14 Tage einen Impfstopp erlassen. Grund ist ein Todesfall.

Auch sollen mehrere Personen über ein Blutgerinnsel geklagt haben. Die europäischen Arzneimittelbehörden hatten aufgrund dieser Geschehnisse eine nochmalige Untersuchung des Impfstoffs eingeleitet.

Ein Bericht beziehe sich auch auf einen Todesfall Mitte der letzten Woche. Ob allerdings ein Zusammenhang zwischen dem Vakzim und den Blutgerinnseln besteht, muss erst abgewartet werden.

Das dänische Gesundheitsamt hat vorerst alle Impfungen mit AstraZeneca gestoppt. Erst müssten diese Untersuchungen abgeschlossen werden. Ob alle diese Blutgerinnsel aus der gleichen großen Charge stammen, müsste auch überprüft werden.

Lesen Sie auch
Rastatt, Stuttgart & Co.: Daimler schickt tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

Dennoch sei die Aussetzung der Impfung erst eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit es nicht noch mehr zu schweren gesundheitlichen Störungen kommt.