Nach Vollsperrung: Mega-Verkehrskollaps auf der A8 bei Karlsruhe

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

A5 / A8 / Karlsruhe: Am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr hat der Fahrer eines Tanklastzuges eine so massive Ölspur verursacht, dass die Autobahn vom Autobahndreieck Karlsruhe bis zur Ausfahrt Karlsbad gesperrt werden musste.


Der Kraftstoff verteilte sich an der Steigung, so dass die gesamte Fahrbahn verschmutzt wurde. Der nachfolgende Verkehr konnte aufgrund der schmierigen Fläche die Steigung nicht mehr passieren.

In der Folge wurde auch zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Ost und der Raststätte Öl auf der rechten Fahrspur festgestellt, die daraufhin ebenfalls gesperrt wurde. Die Reinigungsarbeiten dauern immer noch an und mit einer noch weiteren mehrstündigen Sperrung ist zu rechnen.

Der Fahrer des Tanklasters konnte im Bereich Ludwigsburg festgestellt und angehalten werden. Möglicherweise ist die Ursache für den Kraftstoffverlust in einer nicht fachgerecht angezogenen Schraube zu suchen.

Lesen Sie auch
Daimler fällt Entscheidung: Tausende Mitarbeiter aktuell betroffen!

Momentan staut es sich zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe Mitte mit 9 Kilometern und zwischen Bruchsal und Dreieck Karlsruhe mit 12 Kilometern Zwischen Pforzheim West und dem Dreieck Karlsruhe hat sich ein Stau von 12 Kilometern Länge gebildet. Auch auf allen Umleitungsstrecken, innerörtlichen Strecken und Kreis- und Landstraßen herrscht Stillstand.