Nach wenigen Tagen zerstört – Karlsruher nutzen neuen „Stadtsee“ als Badesee

Bei bestem Wetter konnte am vergangenen Freitag (26. Mai) der neue Park in der Südstadt-Ost eingeweiht werden. Die neuen Wasserflächen dienen bei solchen Wetterlagen die klimatische Situation zu verbessern. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Parksee ohne Badenutzung. Aufgrund der Hitze wurde dieser See am Wochenende von vielen Bürgerinnen und Bürgern zweckentfremdet genutzt.

Die Wasserflächen wurden als Badesee genutzt, die Fontänendüsen sowie die Wasserzuspeisungseinrichtungen wurden durch Vandalismus derart beschädigt, dass diese ihre Funktion nicht mehr wie geplant erfüllen. Ebenso wurden die Pflanzflächen des Schilfgürtels abgetrampelt und der Kies der Kiesuferbereiche zum Teil entfernt beziehungsweise verlagert.

Das Gartenbauamt musste daher die Wasserflächen sofort einzäunen und die Wasserspiele aus der Funktion nehmen.

Im nächsten Schritt müssen nun die Vandalismusschäden behoben, die Uferbereiche wieder hergestellt und ihnen ausreichend Zeit gegeben werden sich zu entwickeln. Der Zaun muss zunächst auf unbestimmte Zeit stehen bleiben.

Zur Erläuterung für die Bevölkerung werden die Gründe für die Einzäunung auch vor Ort in Form einer Beschilderung vorgenommen. Die bislang aufgehängte provisorische Beschilderung, die als Sofortmaßnahme erfolgte, wird dadurch ersetzt.

BILDER VOM PARK