Nachwuchs bei den Watussi-Rindern im Karlsruher Zoo

Quelle: presse.karlsruhe

Sarabi und Dambia schon gemeinsam auf der Außengehege der „Afrikansichen Savanne“ zu sehen

Zuwachs bei den Watussi-Rindern im Gehege der „Afrikasavanne“: Mitte letzter Woche hat hier Sarabi ein Jungtier zur Welt gebracht.

Sie und Tochter Dambia sind schon auf der Außenanlage zu sehen, allerdings zunächst täglich nur für gut eine halbe Stunde. Dambia kann so langsam ihren Aktionsradius vergrößern – in der Obhut der Mutter ohne alle anderen Tiere.

Quelle: presse.karlsruhe
Quelle: presse.karlsruhe

Nächste Woche dann möchte der Zoo Karlsruhe die beiden zusammen mit Dambias Artgenossen sowie den Säbelantilopen, mit denen die ostafrikanische Haustierrasse die Anlage teilt, nach draußen lassen.

Die 2004 geborene Sarabi war vor rund einem Jahr zusammen mit ihrer damals zwei Monate alten Kalb Cumba aus dem Zoo Wuppertal nach Karlsruhe gekommen. Neben Sarabi und ihren beiden Töchtern besteht die Karlsruher Gruppe aus der schon älteren Kuh Klara und dem aus Dresden gekommenen Bullen Djaka.

Lesen Sie auch
Diese Stadt in der Pfalz hat keine Corona-Inzidenz - Rekordverdächtig!