Neue eingeschleppte Spinne in Deutschland – Bei Biss droht Amputation

Kugelspinne in Wohnung
Symbolbild Foto: Alvesgaspar, CC BY-SA 3.0, Wiki

Karlsruhe Insider: Edle Kugelspinne ist gefährlich.

Eine aus den Kanaren eingeflogene Spinnenart ist ganz besonders gefährlich. Es handelt sich dabei um die edle Kugelspinne.

Viele Menschen ekeln sich vor Spinnen. Dabei spielt es zunächst noch nicht mal eine Rolle, dass viele der achtbeinigen Krabbeltiere eigentlich vollkommen harmlos sind. In Baden-Württemberg gibt es jedoch nicht nur harmlose Exemplare, sondern auch Giftspinnen. Eine gefährliche Giftspinne breitet sich im Südwesten aus. Bei einem Biss der Ammen-Dornfinger droht Kreislaufversagen. Zusätzlich wurde auch noch die Nosferatu-Spinne in Baden-Württemberg entdeckt.

Viele der giftigen Tiere, die aktuell immer wieder in Baden-Württemberg entdeckt werden, sind normalerweise nicht in Deutschland heimisch. Der Klimawandel und die immer höheren Temperaturen begünstigen jedoch die Ausbreitung von exotischen Insekten und anderen Tieren auch in der Bundesrepublik. Eine besonders gefährliche Giftspinne wurde beispielsweise aus den Kanaren eingeschleppt. Ein Biss des Tieres kann extreme Folgen haben.

Lesen Sie auch
SUV-Fahrer sind völlig ahnungslos - Bußgelder drohen auf der Autobahn

Bei der aus den Kanaren eingeschleppten edlen Kugelspinne geht die Gefahr jedoch auch nicht vom Gift aus. Ihre Gefährlichkeit lässt sich dagegen mit der einer Mücke vergleichen, die Bill Gates das „tödlichste Tier der Welt“ nannte. Die asiatische Tigermücke überträgt tödliche Krankheiten wie das Dengue-Fieber.

Trotzdem steigt in Großbritannien die Todesrate nach einem Biss der Giftspinne.