Neue Regelung kommt: Bargeldobergrenze droht in Deutschland

Kontoauszug der Bank
Symbolbild © istockphoto/Rudi_Lange

In Deutschland könnte es bald zu einer Bargeldobergrenze kommen. Diese neue Regelung soll schon bald in Kraft treten.

Wenn es nach Experten geht, dann soll eine neue Regelung dazu führen, dass die Menschen in Deutschland mit einer Bargeldobergrenze eingeschränkt werden.

Wie viel Bargeld ist okay?

Sicherlich hat jeder seine ganz eigene Meinung dazu, wie viel Bargeld man zu Hause bunkern sollte. Einen Notgroschen oder gar das gesamte Ersparte? Mit einer neuen Regelung soll das jetzt begrenzt werden.

Das Innenministerium hat sich überlegt, dass in Deutschland eine Bargeldobergrenze eingeführt werden soll. Ein Bargeldgeschäft soll dann auf 10.000 Euro limitiert werden. Dabei betont das Ministerium jedoch, dass die Bürger im Alltag davon nicht beeinflusst werden sollen.

Lesen Sie auch
Galeria Kaufhof: Hunderte Mitarbeiter vor Kündigung - Abfindung steht fest

Das sieht die Obergrenze vor

Generell geht es nicht darum, die Menschen zu beschneiden, sondern vielmehr darum, gegen Geldwäsche vorzugehen. Auch die EU hat bereits Maßnahmen angekündigt. Der Vorschlag mit der Bargeldobergrenze stammt ebenfalls von der europäischen Ebene.

Wer also in der EU Bargeldtransaktionen durchführen möchte, der darf nicht mehr als 10.000 Euro transferieren. Das ist jedoch noch nicht alles, denn insgesamt gibt es eine 20 Punkte-Plan. Dieser soll helfen, gegen das organisierte Verbrechen vorzugehen.

Vermögensherkunft soll klarer werden

Zahlreiche Geldgeschäfte ermöglichen es heute noch immer, dass die Herkunft des verwendeten Vermögens verschleiert wird. Durch eine Obergrenze allerdings kann hier ein großer Teil eingeschränkt werden.

Lesen Sie auch
Neu eingeführt: Wer E-Scooter falsch parkt, muss Strafe zahlen

Die Obergrenze soll nicht nur bundesweit, sondern europaweit eingeführt werden. Dadurch will die EU den Kriminellen den Kampf ansagen. Das alltägliche Leben der ehrlichen Bürger sollte damit also keine starke Einschränkung zugemutet werden.