Neues Schwimmbad eröffnet: Wenige Stunden für knapp 8 Euro

Junge Menschen haben Spaß im Wasser. Ein neues Schwimmbad hat eröffnet.
Symbolbild © istockphoto/StarsStudio

Das macht Lust auf Sommer: Ein neues Schwimmbad eröffnet. Die Besucher sind diesbezüglich allerdings geteilter Meinung. Viele finden, der Eintritt ist zu hoch.

Wir haben die Uhr eine Stunde nach vorn gestellt, der Sommer ist zum Greifen nah. Klar, dass man da Lust bekommt, baden zu gehen. Passend dazu eröffnet in ein paar Tagen ein neues Schwimmbad. Aber viele Menschen sagen, sie können sich den Eintritt nicht leisten.

Sportbad im Ruhrgebiet

Alles ist teurer geworden. Auch Freizeiteinrichtungen wie der Europa-Park & Co. können sich der Inflation nicht entziehen. Jetzt eröffnet ein neues Schwimmbad im Ruhrgebiet und verlangt für den Badebesuch von wenigen Stunden knapp acht Euro. Ist das gerechtfertigt oder ist das schon Wucher?

Lesen Sie auch
Braunbär breitet sich in Deutschland aus – "Weiterer gesichtet"

Die Menschen in Dortmund dürfen sich freuen. Mit dem an die Tür klopfenden Sommer feiern sie die Neueröffnung eines Sportbads. Im Revierpark Wischlingen soll das Bad schon bald seine Pforten öffnen. Allerdings sind vielen Dortmundern die Eintrittspreise ein Dorn im Auge. So was kann einem schon mal den Badespaß verderben.

Besucher beklagen hohe Preise

Stolz sind die Bewohner schon. Denn das Schwimmbad hat 14,4 Millionen gekostet und kann nun endlich aufmachen – rechtzeitig zur Saison. Am kommenden Donnerstag, den 30. März, lädt das Sportbad zu einem ersten Besuch ein. Bewundert werden können dann ein Drei-Meter-Sprungturm, ein 25-Meter-Sportbecken inklusive fünf Startblöcken sowie Bahnen und ein separates Lehrschwimmbecken mit höhenverstellbarem Boden. Ein echtes Sportbad also.

Lesen Sie auch
Alle Sorten: Eisdielen müssen ihre Kugel Eis noch teurer machen

Das einzige Manko: Die Eintrittspreise sind laut einiger Stimmen zu hoch, hier kommt es zu Beschwerden. Um zwei Stunden in dem modernen Schwimmbad zu verbringen, zahlt eine erwachsene Person 7,50 Euro. Ist das wirklich angebracht? Wer vier Stunden bleibt, zahlt dann allerdings im Vergleich „nur“ 9,50 Euro. Eine Tageskarte kostet 11 Euro. Für all diejenigen, die einen längeren Besuch planen, könnte sich diese daher durchaus lohnen.

Klimaschutz inklusive Sauna

Das neu eröffnete Schwimmbad in Dortmund bietet auch eine Sauna. Eine Tageskarte inklusive Besuch des Schwitzbades ist für 21,50 Euro zu haben. Das „Sportbad“ im Revierpark Wischlingen verfügt zudem über einen barrierefreien Eingang und kann sich damit rühmen, dass beim Bau sämtliche klimaenergetische Aspekte berücksichtigt wurden. Jährlich spart man somit im Badebetrieb ganze 20,7 Tonnen CO₂ ein.

Lesen Sie auch
"Straftat": Wer Wespen tötet, muss bis zu 65.000 Euro zahlen

Die Beschwerden über die hohen Preise sind verständlich, aber sie sind nicht nur bei diesem Schwimmbad ein Problem. Der Strom wird immer teurer und die Angestellten müssen in Hinsicht auf die steigenden Preise auch besser bezahlt werden. Dem Sportbad Dortmund kann man dafür keinen Vorwurf machen. Wir wünschen daher einen schönen Badespaß!