Nicht aufzuhalten: Gas- und Strompreise steigen kräftig diesen Winter

Heizungskosten
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Energiekosten sind praktisch nicht aufzuhalten.

Für die Verbraucher wird es ein ganz teurer Winter. Die Preise für Gas und Strom steigen auf ein Rekordniveau, wie ein Vergleichsportal ausgerechnet hat.

Die Gas- und Strompreise sind dem Vergleichsportal Check24 zufolge auf einem Rekordniveau und steigen weiter. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden Gas zahlt aktuell im Schnitt 1516 Euro jährlich.

50 Grundversorger hätten ihre Preise bereits erhöht oder Preiserhöhungen angekündigt. Das Vergleichsportal teilte am Montag mit, dass der Anstieg im Durchschnitt um 11,5 Prozent betragen wird. Für den Musterhaushalt bedeutet das zusätzliche Kosten in Höhe von 172 Euro pro Jahr.

Lesen Sie auch
Meteorologen: Gewaltiges Sturmtief kommt auf Deutschland zu

Mit der Erholung der Wirtschaft nach der Pandemie sei der Börsenpreis für Gas auf ein neues Hoch gestiegen. Verbraucher müssen in diesem Jahr mit einer fetten Erhöhung der Gaspreise rechnen.

Doch mit dem Strom sieht es auch nicht anders aus, wie das Portal bestätigtem. Alle Grundversorger hätten ihre Preise erhöht oder eine Erhöhung angekündigt, im Durchschnitt um 3,7 Prozent. Dass verteuert den Musterhaushalt um 63 Euro pro Jahr.

Als Grund für den Preisanstieg nannte Check24 die CO²-Steuer.

Entlasten könnte die Politik mit einer Streichung der EEG-Umlage. So könnte eine Familie 387 Euro im Jahr sparen.