Noch in diesem Jahr: McDonald’s kündigt radikalen Schritt an

Eine MC Donalds Restaurant
Symbolbild © istockphoto/tupungato

Der Fast-Food-Riese McDonald’s geht einen nächsten großen Schritt und plant eine Umstellung. Diese wird einiges verändern.

McDonald’s ist sehr beliebt und viele gehen regelmäßig dort essen. Dennoch gilt das Fast-Food in der allgemeinen Wahrnehmung als ungesund und die Burger-Kette gilt als Umweltsünder aufgrund des vielen Mülls. Daran arbeitet der Konzern schon seit Jahren und hat bereits viel bezüglich Nachhaltigkeit getan. Nun kündigt McDonald’s eine weitere große Veränderung an, die das Image aufpolieren soll.

Änderung steht noch in diesem Jahr an

Obwohl wir uns schon im Endspurt befinden, steht die große Änderung bei McDonald’s für das Jahr 2022 an. Der Konzern geht einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Lesen Sie auch
In Großstadt: Hundertjährige Tradition wird in Freibad eröffnet

Bereits in den vergangenen Jahren reagierte McDonald’s immer mehr auf das steigende weltweite Klima-Bewusstsein und ging schon mehrere Schritte in Richtung mehr Nachhaltigkeit. Die Dessert-Verpackungen sind bereits seit Ende 2020 fast plastikfrei und es gibt Löffel aus Holz und Strohhalme aus Pappe.

Zudem sind die Burger teilweise in Graspapier verpackt und die Salate in Papierboxen. Damit sparte der Fast-Food-Riese bis Ende 2021 ca. 815 Tonnen Plastik ein. So lauten die eigenen Angaben.

Und auch das Happy Meal produziert mittlerweile weniger Müll. Seit Ende 2020 sind die Spielzeuge nicht mehr in Plastik, sondern überwiegend in Papier verpackt. Zudem verzichtet man auf Batterien in den Spielzeugen. Grund dafür sind die Giftstoffe darin.

Lesen Sie auch
Geld zurück an Bürger: Energiepreisbremse aktuell beschlossen

Das kommt als Nächstes

McDonalds’ ist noch nicht am Ende des grünen Weges angekommen und geht in diesem Jahr den nächsten Schritt. Der Konzern möchte noch nachhaltiger werden und führt ein Mehrweg-Pfandsystem für Eis und Getränke ein.

Dies soll aber nicht automatisch greifen. Kunde haben die Wahl und müssen vorher angeben, dass sie einen Mehrwegbecher möchten. Pro Becher werden zwei Euro Pfand fällig. Die bekommt man bei Abgabe des Bechers im Restaurant oder am Drive-in wieder. Das erklärt McDonald’s auf seiner Webseite.

Der Fast-Food Riese hat sich in den letzen Jahren deutlich verbessert und arbeitet stets weiter an seinem grünen Image. Dennoch gerät der Konzern regelmäßig in die Kritik von Umweltschützern: Wegen seines ökologischen Mehrwerts und auch in Sachen Tierwohl und Fleischproduktion.