Notfall ausgerufen: Sparkasse Karlsruhe schließt alle Filialen für Kundenverkehr

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Im Kampf gegen die Corona-Epidemie verschärfen sich die Maßnahmen auf allen Ebenen, so dass wir bereits am Montag den Notfall ausgerufen und den Krisenstab aktiviert haben.

Zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Kunden, und um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, haben wir heute beschlossen, alle Filialen und weiteren Vertriebseinheiten ab dem 19.03.2020 bis auf Weiteres für den allgemeinen Kundenverkehr zu schließen.

Alle Filialen und Abteilungen bleiben besetzt. Wir schließen die Türen für den allgemeinen Kundenverkehr, halten aber den Geschäftsbetrieb weiterhin uneingeschränkt aufrecht. Unsere Mitarbeiter sind telefonisch im Rahmen der bisherigen Öffnungszeiten erreichbar.

Nach vorheriger Terminvereinbarung können alle unsere Leistungen auch weiterhin durch persönlichen Besuch der Filialen in Anspruch genommen werden. Für die Bargeldversorgung und den Kontoservice stehen unsere Geldautomaten und SB-Geräte wie gewohnt zur Verfügung. Überweisungsaufträge können weiterhin zur Ausführung in unsere Briefkästen eingeworfen werden. Ebenfalls steht unser Online-Angebot über die Sparkassen-App oder die Internetfiliale uneingeschränkt zur Verfügung. Hierauf weisen wir an den Eingangstüren unserer Filialen mittels Plakaten hin.

Lesen Sie auch
Arbeiter kündigt bei Daimler und gründet Firma, die jetzt Millionen wert ist