Pandemie in Karlsruhe: Mentrup will frühere Öffnung der Schulen und Kitas

ARCHIV - Quelle: Stadt Karlsruhe/Fränkle

Karlsruhe-Insider: Längere Schließung ist nicht vertretbar.

Der Oberbürgermeister hält Öffnung für sinnvoll.


Der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup ist für eine schrittweise Öffnung von Kitas und Schulen spätestens ab 1. Februar. Der Politiker erklärte im Interview, dass eine Fehlentwicklung dieser Gruppe von Kindern in keinem Verhältnis mehr zur Infektionsgefahr steht.

Es müssen in absehbarer Zeit überall dort Versprechungen verbindlich gemacht werden und zudem auch umzusetzen, um weiteren Schaden für die Kinder zu vermeiden.

Wo Einschränkungen gut akzeptiert sind und auch infektionsmäßig etwas bringen, könnte die Schraube der Verordnungen auch noch weiter angezogen werden.

Er könnte sich viel eher vorstellen, dass man die Ausgangssperre sogar auf 18 oder 19 Uhr vorziehen könnte.

Lesen Sie auch
EIL: Neues Karlsruher SC Stadion heißt jetzt "BBBank Wildpark"

Dennoch ist sich der Politiker bewusst, dass die Erzieher und Lehrer einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sein werden. Um so besser würde er es sehen, wenn diese Personengruppen kostenlos mit FFP2-Masken ausgerüstet werden und dass diese Personengruppe eher an den Impfstoff gelangen müsste.