Pandemie: Städtisches Klinikum in Karlsruhe verhängt Besuchsverbot

ARCHIV - Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Das Städtisches Klinikum Karlsruhe verhängt ab dem 29. Oktober ein Besuchsverbot.

Im gesamten Kreis Karlsruhe sind die Corona-zahlen derart angestiegen, dass die Klinikleitung nun reagiert und ein Besuchsverbot verhängt hat, welches ab dem 29. Oktober in Kraft tritt.


Wie schon fast befürchtet, kommt es aufgrund der anhaltend hohen Zahlen von Neuinfektionen zu verschiedenen Sanktionen. Das Klinikum Karlsruhe hat bereits seit Tagen die Zahlen verfolgt und reagiert nun im Sinne der Patienten.

Dieses Besuchsverbot wurde einstimmig vom Personalrat und den anderen Verantwortlichen beschlossen. Dass es direkt ab Donnerstag, den 29. Oktober in Kraft tritt, zeigt die Vorsicht, mit der die Verantwortlichen im Sinne der Patienten handeln.

Lesen Sie auch
Laut Meteorologen: Jahrhundertregen im Sommer in Deutschland

Das Ansteckungsrisiko muss für Patienten, Besucher und auch das Personal so gering wie möglich gehalten werden. Die Entscheidung wurde einstimmig beschlossen.

Ausnahmen gibt es nur in bestimmten Fachabteilungen wie beispielsweise der Onkologie oder auf der Geburtsstation.