Passant angegriffen in Karlsruhe – Zeuge zeigt Zivilcourage!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, konnte ein betrunkener Fahrradfahrer in der Karlsruher Oststadt, Ostendstraße, festgenommen werden, nachdem er wohl zuvor mit einem Passanten in der Steinstraße aneinandergeraten war.

Diesen hatte er anscheinend durch den Wurf eines Fahrrades leicht verletzt. Einer engagierten Zeugin, die geistesgegenwärtig die Verfolgung aufgenommen und die Polizei gerufen hatte, ist es zu verdanken, dass der betrunkene Fahrradfahrer dingfest gemacht werden konnte.


Zunächst hatte der erheblich alkoholisierte 33-Jährige in der Steinstraße wohl mit einem 59-jährigen Passanten gestritten und diesen mit einem Fahrrad attackiert. Im weiteren Verlauf des Streits soll der Beschuldigte den Geschädigten gegen ein geparktes Fahrzeug gestoßen haben. Ob dieses hierbei beschädigt wurde bedarf weiterer Ermittlungen. Anschließend flüchtete der Mann auf dem Fahrrad. Der 59-jährige Mann wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Auf der Flucht stürzte der betrunkene Radfahrer mehrfach, wurde jedoch nicht verletzt.

Lesen Sie auch
Großfahndung: Passant wird Gesicht aufgeschlitzt in Karlsruhe am Bahnhof

Eine aufmerksame Zeugin verfolgte den Mann und so konnte er schließlich von den durch sie herbeigerufenen Polizeibeamten in der Ostendstraße festgenommen werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim Beschuldigten einen Wert von 1,6 Promille, daher wurde ihm auf der Dienststelle Blut abgenommen. Anschließend musste er in Gewahrsam genommen werden.

Weiterhin wird er wegen Körperverletzung und der Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad angezeigt. /ots