Peta fordert verpflichtenden Hundeführerschein in Baden-Württemberg

Karlsruhe Insider: Schon wieder wurde ein Mensch angefallen

Die Forderung nach einem Hundeführerschein wird lauter

In Offenburg wurde schon wieder ein spielendes Kind von einem Hund angefallen und verletzt.

Dieses Mal war der Hund an ein Klettergerüst angebunden. Als der Junge das Klettergerüst besteigen wollte, wurde er von dem Hund gebissen. Der Junge wurde so schwer verletzt, dass er umgehend in ein Krankenhaus zur Behandlung musste.

Der Verband für das deutsche Hundewesen VDH meinte, dass eine Sachkunde zwar wichtig sei, die Aufzucht von Welpen sei aber viel wichtiger.

Weiter geht der VDH davon aus, dass jeder Beißvorfall eine Geschichte hat. Dies kann eventuell am Hund oder an seinem Halter liegen.

Lesen Sie auch
Billig-Hackfleisch sorgt für Entsetzen bei Kaufland Kundin

Die Tierrechtsorganisation Peta möchte, dass jeder Hundebesitzer umgehend einen Hundeführerschein machen muss. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Verletzungen von Bisswunden weniger werden.