Pietro Lombardi mit Fremdgeh-Vorwürfen an seine Ex

Pietro Lombardi mit seiner Freundin
Foto: instagram/screeshot/lauramaria.rpa

In seiner aktuellen Instagram-Story macht sich Pietro Lombardi Luft und lässt seinen Fremdgeh-Frust raus. Richten sich seine Worte an Ex-Frau Sarah Lombardi?

In der aktuellen Story auf Instagram hat Pietro Lombardi, 30, ein klares Statement zum Fremdgehen veröffentlicht: „Wer die Option Spaß wählt, hat dich niemals geliebt!“ Defense dürften bei diesen Worten wohl sofort an seine Ex-Sara Engels, 30, denken.

Schlimme Erinnerung kommen hoch

Bis heute scheint Lombardi noch nicht über den Betrug seiner Exfrau hinwegzukommen. Sängerin Sarah ging ihm mehrere Male mit einer damaligen Jugendliebe fremd. Und das, obwohl sie beide zusammen Sohnemann Alessio haben, der sie auf ewig verbindet.

Lesen Sie auch
Genervte Autofahrer zerren wieder Klimaaktivisten von Straße

Lombardis Verlobte meldet sich zu Wort

In einem Podcast äußerte sich auch Laura, Lombardis Verlobte, Wie es Pietro mit der Treue hält. Laut ihren Worten würde er sich eher „ein Bein abhacken, als fremdzugehen“. Einen Betrug würde er auch heute niemals verzeihen. Der Sänger meint dazu, dass man sich selbst die Frage stellen sollte, ob es sich lohnt, eine jahrelange Beziehung auf Spiel zu setzen, um ein paar Minuten Spaß zu haben. In diesem Zusammenhang ist der der Meinung, dass diejenigen, die sich für den Spaß entscheiden, den oder die andere nicht lieben.

Pietro fällt hartes Urteil

Der Sänger ist ebenso der Meinung, dass Männer, die fremdgehen,  keine richtigen Männer sind. Das selbe Urteil fällt er natürlich auch über die Frauen. Auch wenn diese Worte ihn an schlimme Zeiten zurück erinnern, ist Pietro heute über beide Ohren verliebt und immer noch überglücklich mit seinem Sohn. Auch im sechsten Jahr nach der Trennung gehen mit dem Sänger immer mal wieder die Gefühle durch, so sorgt er damit schnell für Schlagzeilen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist aber nicht davon abzusehen, dass sein glücklicher Beziehungsstand ein jedes Ende nehmen wird.