Plötzliche Razzia: Dealerbude in Karlsruhe hochgenommen!

Symbolbild Foto: Paul Zinken/dpa

Karlsruhe-Insider: 25 Cannabisstauden, rund 250 Gramm Marihuana, kleine Mengen LSD, Amphetaminund Ecstasy sowie Feinwaagen und Verpackungsmaterialien für Drogen sind das Ergebnis einer Durchsuchungsaktion der Karlsruher Polizei am Mittwochmittag in der Karlsruher Lameystraße.

Ab 12.10 Uhr durchsuchten Polizeibeamte der Kriminalpolizei Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Einsatz die Wohnung einer 26-jährigen Frau und ihres 42-jährigen Freundes. Vorausgegangen waren Bürgerhinweise an die Polizei, wonach auf dem Balkon dieser Wohnung verdächtige Pflanzen angebaut und gepflegt würden.


Bei der Wohnungsdurchsuchung waren viele der Cannabispflanzen bereits erntereif.

Die Gesamtumstände legen den Verdacht nahe, dass das beschuldigte Paar bereits seit geraumer Zeit Drogen anbaute und auch weiterverkaufte. Ihnen droht nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Anbaus und Handeltreibens mit nicht geringen Rauschgiftmengen. /ots

Lesen Sie auch
Corona-Teststation bei Karlsruhe blockiert Behindertenparkplätze