Polarwirbel: Eisiger Winter droht bis Mitte April in Deutschland

Karlsruhe-Insider: Eisiger Winter droht bis Mitte April

Der Winter hat Deutschland derzeit fest im Griff.


Das vergangene Wochenende brachte besonders in vielen Teilen Baden-Württembergs wieder reichlich Neuschnee.

Gebiete rund um den Bodensee versinken im Schneechaos. Auch aufgrund des Corona-Virus bringt ein langer Winter so manche Probleme mit sich.

Seit Anfang Januar 2021 kommen eisige Winde und Kältewellen nach Deutschland.

Über der Arktis bildet sich ein Polarwirbel, der Kältewellen auch nach Deutschland bringt.

Das derzeitige Winterwetter in Deutschland zeigt, dass die Zirkulation des Polarwirbels erheblich gestört ist und zudem weiterhin winterliches Wetter nach Deutschland bringt. Die Zirkulation zeigt sich bis in untere Bereiche der Stratosphäre stark gestört.

Lesen Sie auch
Karlsruher SC Fans sind überglücklich - Das dürfen sie endlich wieder!

Umso größer wird der Einfluss auf die Erdoberfläche. Die Chancen für einen langen Winter stehen sehr gut. Der eisige Winter könnte sich möglicherweise bis Mitte April halten.

Es könnte in diesem Jahr sehr lange dauern, bis der Frühling sich in Deutschland breit machen kann.