Politiker fordern Ende des Einkaufsverbots für französische Berufspendler

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: An der deutsch-französischen Grenze herrscht Unmut über die derzeitigen Zustände.

Der Umgang mit den französischen Berufspendlern ist einfach unerträglich.

Sie werden an der Grenze nur sehr langsam abgefertigt, und es kann durch Staus bedingt schon einmal zu einer mehreren Stunden dauernden Fahrt zum Arbeitsplatz und zurück kommen.


Dass wir uns alle vor Corona schützen müssen, ist klar. Dass aber die französischen Berufspendler nicht in Deutschland einkaufen dürfen, ist eine Diskriminierung.

Selbst die Politiker fordern ein Ende des Einkaufsverbots für die Berufspendler.

Welchen Grund haben die Politiker, ein solches Verbot aufrecht zu halten?

Dieses Einkaufsverbot muss sofort weg, denn schließlich stützen die französischen Berufspendler mit ihrer Arbeit auch die deutsche Wirtschaft.

Lesen Sie auch
Mit Betonmischer kollidiert: Tödlicher Horror-Unfall in Baden-Württemberg