Karlsruher Polizei findet riesige Marihuana-Plantage in ehemaliger Metzgerei!

Symbolbild Foto: Zoll

Bad Teinach-Zavelstein (ots) – Bei einer Durchsuchung von ehemaligen Geschäftsräumen einer Metzgerei haben Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe am Dienstagmorgen zwei Cannabisplantagen entdeckt.

Insgesamt konnten die Polizisten in den Räumen 93 Pflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien und in einem Gewächshaus  65 Setzlinge sicherstellen. Intensive Ermittlungen des Kriminalkommissariats Calw führten zu dem polizeibekannten
50-jährigen Mann, der dringend tatverdächtig ist, die Aufzuchtanlage seit einiger Zeit professionell zu betreiben und die daraus gewonnen Drogen zu verkaufen.

Entsprechende Gegenstände, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln hinweisen, konnten ebenfalls aufgefunden werden, wie beispielsweise eine Feinwaage und Verpackungsmaterial. Da derartige Aufzuchtanlagen erfahrungsgemäß sehr stromkostenintensiv arbeiten, hat der Tatverdächtige kurzerhand die elektrische
Versorgung illegal aus dem Stromnetz der Dachleitung entnommen.

Dies stellten die Polizisten ebenfalls im Rahmen der Durchsuchung fest. Neben fünf Beamten des Kriminalkommissariats Calw waren bei der Durchsuchung ein Drogenspürhund,  neun Beamte des Einsatzzuges des PP Karlsruhe, zwei Beamte des Polizeireviers Calw und zwei Kriminaltechniker im Einsatz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der 50-Jährige am Mittwochnachmittag einem Richter
vorgeführt, der Haftbefehl erließ.