Auch am Kinderspielplatz: Mehrere Männer masturbieren in Karlsruhe!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am Mittwochnachmittag wurden der Polizei gleich drei Fälle von exhibitionistischen Handlungen in Karlsruhe gemeldet. In zwei davon konnten die Tatverdächtigen von der Polizei gestellt werden.

Die erste Tat ereignete sich gegen 14.15 Uhr in einer Bankfiliale in der Karlstraße. Ein Geschädigter alarmierte die Polizei, nachdem er einen dort in einer Ecke auf dem Boden liegenden Mann sah, der mit heruntergelassener Hose masturbierte. Die Polizeistreife konnte den 37-jährigen Tatverdächtigen noch vor Ort antreffen und ihn vorläufig festnehmen.

Um 16.30 Uhr beobachtete eine Frau auf dem Parkplatz bei der Sängerhalle in Knielingen einen jungen Mann, der sich entblößt auf einer Bank sitzend selbst befriedigte. Bei der anschließenden Fahndung der Polizei konnte der Tatverdächtige jedoch nicht mehr festgestellt werden. Es soll sich dabei um einen 15 bis 18 Jahre alten jungen Mann mit weißem T-Shirt und kurzer, hellblauer Hose gehandelt haben. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

In der Nähe eines Spielplatzes an der Raiherwiesenstraße in Karlsruhe-Durlach entdeckte um kurz nach 17.00 Uhr eine Zeugin einen hinter einem Stromkasten stehenden Mann, der mit heruntergelassener Hose onanierte. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten den 67-jährigen Tatverdächtigen noch an der Örtlichkeit feststellen und kontrollieren. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.