Polizei warnt im Kreis Karlsruhe! Geht nicht ans Telefon, wenn „110“ anruft

Foto: Polizei

ka-insider: Mindestens vier Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Mittwoch im Stadt- und Landkreis Karlsruhe angezeigt worden.

In der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 14:30 Uhr meldeten sich die Anrufer meistens unter einer Legende. Mit wilden Räuberpistolen erweckten die falschen Polizisten bei ihren Anrufern den Eindruck, diese werden alsbald von Einbrechern heimgesucht, die es auf ihr Bargeld und ihre Wertgegenstände abgesehen haben.

Die angeblichen Enkelkinder forderten von den Anrufern ebenfalls Bargeld. Oft gaugelten sie den meist älteren Damen und Herren vor, dringend Bargeld für einen bevorstehenden Immobilienkauf zu benötigen oder Bargeld aufgrund eines verursachten Unfalls zu benötigen.

Glücklicherweise verhielten sich die Betroffenen richtig und clever, sie legten nämlich auf. In keinem Fall kam es zur Abholung von Wertgegenständen.

Lesen Sie auch
Teure Rarität: Alte "Capri-Sonne" bringt auf Ebay ein Vermögen ein!

In derartigen Fällen bittet die Polizei um besondere Wachsamkeit. Bei solchen Anrufen gilt es, sich in jedem Fall bei der örtlichen Polizeidienststelle nachzufragen und keinesfalls Fremden Einlass zu gewähren.