Auffälliger Mann mit Waffe und Drogen vorhin im Hauptbahnhof aufgegriffen!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages wurde ein 26-jähriger im Karlsruher Hauptbahnhof durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert.

Bei der Kontrolle verhielt sich der junge Mann ungewöhnlich aufgeregt und konnte keine schlüssigen Angaben zu seinem Aufenthalt im Bahnhof machen. Aufgrund seiner Verhaltensweise entschlossen sich die Beamten dazu, zunächst den Rucksack des Mannes zu durchsuchen.

Dieser lieferte den Grund für das aufgeregte Verhalten. Im Rucksack befanden sich 20 Einheiten mit Marihuanasamen, insgesamt 61 Gramm. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung des Rucksacks konnte eine Schreckschusswaffe festgestellt werden.

Das Führen der Waffe wäre mit einem kleinen Waffenschein in dieser Situation unproblematisch. Der 26-Jährige gab jedoch an, keinen kleinen Waffenschein zu besitzen, wodurch das Führen illegal wird. Schreckschusswaffe und Samen wurden sichergestellt und der Mann nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Lesen Sie auch
Karlsruhe: Hausärzte kämpfen gegen enormes Misstrauen wegen Astrazeneca

Er gab an, sich in den nächsten Tagen zum Sachverhalt äußern zu wollen. Den Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz wird er dadurch aber nicht entgehen können.