Polizisten können ihren Augen kaum trauen: Kontrolle in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein Drogenfund während einer Verkehrskontrolle hat die Polizei in Tübingen zu einem Dealer geführt.


Die Beamten hatten am Montag einen 27 Jahre alten Fahrer angehalten und im Handschuhfach seines Autos Marihuana gefunden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Noch am selben Tag konnte die Kripo den mutmaßlichen Verkäufer der Drogen ermitteln. In der Wohnung des 29 Jahre alten Verdächtigen fanden sie daraufhin etwa 300 Gramm Marihuana und mutmaßliches Dealergeld.

Beide Männer wurden vorübergehend festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Drogenhandels beziehungsweise des unerlaubten Besitzes und mutmaßlichen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Was die Ermittler nach dem Drogenfund so zügig auf die heiße Spur brachte, wollte eine Polizeisprecherin zunächst nicht näher sagen.

Lesen Sie auch
Ab nächsten Monat: Bußgelder verdoppelt für Falschparker und Raser