Premiere! Bahnen fahren erstmals in der Kombilösung in Karlsruhe

Foto: Kasig

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein erster Stadtbahn-Test beim Karlsruher Verkehrsprojekt Kombilösung ist nach Angaben der Betreiber erfolgreich verlaufen.

Das Niederflurfahrzeug fuhr am Dienstag erstmals durch den Tunnel unter der Kaiserstraße, wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mitteilte. Bei diesem ersten, zweieinhalb Stunden dauernden Test seien die neue unterirdische Strecke erkundet und verschiedene Messungen vorgenommen worden.


Mit dem Milliardenprojekt Kombilösung will Karlsruhe den Verkehr in der Innenstadt neu ordnen. Bisher fahren Straßenbahnen in rascher Folge durch die Fußgängerzone, künftig führen die Gleise durch den Tunnel. Ein weiterer Tunnel für Autos soll für eine Beruhigung am südlichen Rand der Innenstadt sorgen. Während der Bauzeit kam es wiederholt zu Verzögerungen und Kostensteigerungen.

Lesen Sie auch
Lockerungen: Karlsruher SC startet mit 500 Fans in die neue Saison

Zunächst sei bei dem Test die Ost-West-Achse des Projekts befahren worden, in einem weiteren Schritt werde dann auch der Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Allee getestet. Diese sogenannten Profilmessfahrten sollen in den kommenden Monaten mit verschiedenen Fahrzeugtypen fortgesetzt werden. Danach beginnt mit dem technischen
Probebetrieb eine zweite Phase. Die letzte Testphase folgt vor der im Dezember 2021 geplanten Inbetriebnahme. Dann fahren die Bahnen unter Normalbedingungen – allerdings noch ohne Fahrgäste.