Psychiatrie statt Knast: Gesuchter Straftäter dreht in Karlsruhe durch

Symbolbild Foto: Christoph Schmidt/dpa

Karlsruhe-Insider: Zu Widerstandshandlungen kam es am Sonntagmittag im Bereich der Karlsruher Südstadt.

Gegen 14:10 Uhr fiel der 26-Jähriger einer Streifenwagenbesatzung in der Marienstraße auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann zur Festnahme ausgeschrieben war.

Da der 26-Jährige Zunehmens aggressiver wurde, mussten weitere Streifen angefordert werden. Bei der anschließenden Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, sodass ihm Handschließen angelegt werden mussten.

Während der Festnahme spuckte er mehrfach auf die eingesetzten Kräfte. Nachdem er im Fahrzeug untergebracht war, trat er mit aller Gewalt gegen die Schiebetür, sodass diese aus ihrer Führungsschiene herausbrach. Nach erfolgtem Transport in die Gewahrsamszelle verletzte sich der 26-Jährige mehrfach selbst, sodass er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden musste. Die eingesetzten Beamten blieben glücklicherweise bei den Widerstandshandlungen unverletzt. /ots

Lesen Sie auch
Klimawandel: Hautkrebsfälle steigen rasant an - laut Studie