Rastatter Tunnel verzögert sich weiter: Was für eine Mega-Panne!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Die Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verschiebt sich weiter.

«Nach aktueller Einschätzung ist eine Inbetriebnahme erst nach 2025 möglich», teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit.


Um die weiterbauen zu können, seien noch Analysen und Bodenuntersuchungen nötig. Der Verkehr auf der Rheintalbahn sei nicht betroffen. Er laufe ungehindert weiter, so die Bahn.

Der Rastatter Tunnel macht seit August 2017 Schlagzeilen: Damals war es bei der Unterquerung der bestehenden Rheintalbahn – eine Hauptverbindung zwischen den Nordseehäfen und Italien – zu einer Havarie im Tunnel gekommen.

Die darüberliegenden Gleise sackten ab, der Verkehr stand sieben Wochen lang still. Um den Schaden zu begrenzen, pumpten Arbeiter große Mengen Beton auf 160 Metern Länge in die Röhre, in der noch die Tunnelbohrmaschine steckte.

Lesen Sie auch
Trotz Corona-Pandemie: Maultaschen-Startup gegründet in Ettlingen

Die weitgehend fertige Weströhre im Rastatter Bahntunnel sollte an sich ab November zu Ende gebohrt werden; der Tunnel sollte mit jahrelanger Verzögerung Ende 2025 in Betrieb gehen.