„Rekordverdächtig warm“: Harter Umschwung – Sommer kommt zurück

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Wetterumschwung wird heftig.

In Deutschland gestaltet sich das Wetter recht herbstlich. Frühmorgens vereinzelt Rauhreif und Nebel, woanders direkt schon Morgensonne pur. Im Norden gibt es immer wieder kleine bis mittlere Schauer. Im Süden der Republik war es trocken, nachts Temperaturen unter Null.

Das Wetter in Deutschland war in den vergangenen Monaten wenig einheitlich. Auch in der vergangenen Woche herrschten im Norden der Republik Regenschauer und Nebelfelder vor, in Süddeutschland blieb es dagegen trocken und sonnig. Die neue Woche startet beim Wetter in Deutschland und Stuttgart weiterhin typisch herbstlich. Ein Hoch sorgt am Montag für ruhiges Wetter in den meisten Landesteilen. Nur im Nordosten macht sich erneut der Ausläufer eines atlantischen Tiefs bemerkbar. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 und 19 Grad, im Nordosten bleibt es mit 10 bis 12 Grad deutlich kälter.

Lesen Sie auch
Eintritt: Europapark-Chef ist wütend und droht mit Park-Schließung

In Baden-Württemberg und Stuttgart hält sich am Montagmorgen ebenfalls Nebel, der allmählich wegzieht. Dann wird es im Bundesland richtig herbstlich, trocken und sonnig. In der Nacht auf Dienstag zieht jedoch in der ganzen Republik erneut dichter Nebel auf, vereinzelt kann es frostig werden. Die Tiefstwerte in der Nacht liegen zwischen 2 und 9 Grad.