In Gully gefallen: Was die Polizei dann mit den Küken macht, geht direkt ins Herz!

Foto: Polizei

Karlsruhe (ots) – Eine Gefahrenmeldung der etwas anderen Art erreichte die Polizei am Montagmitttag von auf der Südtangente unterwegs befindlichen Autofahrern.

Sie hatten bei der Fahrt in Richtung Osten zwischen den Ausfahrten Rheinhafen und Ärztehaus auf der Fahrbahn eine Entenfamilie festgestellt.

Die Beamten des  Polizeireviers West konnten dann kurz vor dem Kühlen Krug eine einzelne Ente ausmachen, die auf dem Standstreifen aufgeregt hin und her lief. Doch auch nachdem das Tier durch die Polizisten eingefangen war und  in einem Karton Platz gefunden hatte, wollte es sich einfach nicht beruhigen. Die Ursache hierfür war rasch gefunden, als kurz darauf vom Straßenrand her weiteres verzweifeltes Schnattern zu vernehmen war. In einem Gully entdeckten die Ordnungshüter nicht weniger als acht Entenküken, die während des Ausflugs mit der Mutter offensichtlich durch den Rost gefallen waren.

Die Beamten bargen die reiche Kinderschar und brachten die glücklich zusammengeführte Familie
schließlich in die Günter-Klotz-Anlage, wo alle Neune wieder loswatschelten, als ob nichts geschehen wäre.

>>> Werde Fan von Ka-Insider auf Facebook und verpasse nichts mehr in Karlsruhe