Riesensauerei bei Karlsruhe: Brummi verliert tonnenweise Korn

Originalbild: FF Forst/ER24/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / FORST – Ein kurioser Vorfall sorgt in der Nacht und am Dienstagmorgen in Forst für ein langwierigen Großeinsatz von Feuerwehr und zahlreichen Spezialkräften. Der Grund dafür lag auf der Straße: Ein unbekannter LKW hatte haufenweise Korn verloren.

Gegen 04.00 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Forst in den Bereich Heinrich-Hertz-Straße/Hambrücker Straße/Autobahn alarmiert.

Dort hatte in der Nacht auf Dienstag in bislang unbekannter LKW, große Teile seiner Getreide-Ladung an Korn verloren.

Das Korn hatte sich auf einer Länge von 2 Kilometern vom Industriegebiet bis zum Autobahn-Rasthof Bruchsal der A5 verteilt. Durch den Starkregen hatte sich das Korn in eine rutschige Fläche verwandelt.

Insgesamt 10 Kubikmeter Korn mussten, so die Feuerwehr, aufwendig entfernt werden. Hierbei kam ein Radlader und eine Kehrmaschine des Bauhofes Forst zur Hilfe. Anschließend wurde zudem mit Besen und dem Strahlrohr die Fahrbahn von dem rutschigen Getreide gereinigt.

Bis in die Morgenstunden gegen 9 Uhr zogen sich die Reinigungsarbeiten hin. Die Hambrücker Hauptstraße musste hierfür immer wieder für mehrere Stunden gesperrt werden. Der entstandene Schaden für die Kosten des Einsatzes werden sich auf einen dreistelligen Betrag belaufen. Der Verursacher ist flüchtig, so die Polizei.