Sakralbauten: Diese alten Kirchen öffnen in Karlsruhe ihre Pforten für Besucher

Foto Stadtarchiv Karlsruhe - Otto Bartning, Friedenskirche Karlsruhe, Aufnahme von 1954.

Begleitprogramm zur Schau über den Architekten in der Städtischen Galerie

Otto Bartning ist vor allem als Begründer des modernen evangelischen Kirchenbaus bekannt. Allein in seiner Heimatstadt Karlsruhe, wo er 1883 geboren wurde, befinden sich drei nach seinen Plänen errichtete Sakralbauten aus unterschiedlichen Werkphasen.

Am kommenden Sonntag, 17. September, besteht wieder die Möglichkeit, zwei Kirchen von Bartning, die normalerweise ausschließlich bei Gottesdiensten zugänglich sind, zu besuchen.

Foto Stadtarchiv – Otto Bartning Thomaskirche Karlsruhe. Aufnahme um 1960

Als Begleitprogramm zur Ausstellung „Otto Bartning (1883-1959). Architekt einer sozialen Moderne“ in der Städtischen Galerie Karlsruhe sind sowohl die Friedenskirche in der Tauberstraße 8 als auch die Thomaskirche in der Kopernikusstraße 2 von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Lesen Sie auch
Auch in Karlsruhe: Neues Produkt bald bei IKEA - Fans außer sich!

In der Thomaskirche beginnt um 14 Uhr eine Führung, die von der Architektin Sabine Straßburg geleitet wird. Eine Stunde später findet um 15 Uhr ein Rundgang durch die Ausstellung zum Lebenswerk des Architekten in der Städtischen Galerie statt.