Bedrohliche Situation – Das passiert am 19. Mai in der Günther-Klotz-Anlage!

Foto: stadt karlsruhe

Die Biene produziert nicht nur Honig, in erster Linie bestäubt sie die Pflanzen. 80% aller Pflanzen sind auf Bienenbestäubung angewiesen. Andere Insekten können diese enorme Leistung nicht ersetzen. Sollten die Bienen aussterben – und im Moment ist die Situation ziemlich bedrohlich – sterben auch 80% der Pflanzen aus.

Leider werden in Karlsruhe die Blümchen, bspw. durch kontinuierliche Mahd und dem Einsatz von verschiedensten Pestiziden, immer weniger.

Pestizide sind giftig – dafür wurden sie entwickelt. Sie vergiften unsere Gewässer, schädigen Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, machen Amphibien unfruchtbar und reichern sich in der Nahrungskette an.

Und somit gehen auch die Populationen der Bienchen und anderer Insekten immer weiter zurück. Folglich auch die der Vögel. Die Partei in Karlsruhe möchte diesen Umstand nicht stehen lassen.

„Wir möchten für blühende Landschaften sorgen, wenn es sonst keiner tut. Für diesen Anlass stellen wir bienen- und insektenfreundliches Saatgut zur Verfügung, welches direkt vor Ort oder in privaten Gärten und Höfen gepflanzt werden darf. Dazu werden wir von der Stadt Karlsruhe unterstützt, die uns eine Fläche zur Besamung von bienen- und insektenfreundlichem Saatgut, zur Verfügung stellt.“

Die PARTEI Karlsruhe lädt am 19.05.2018 dazu ein, an diesem Spektaktel auf einer von der Stadt bereitgestellten Fläche (Günther-Klotz-Anlage, zwischen Pflegeheim Anna-Walch-Haus und Alb) teilzunehmen. Los geht’s ab 12:00 Uhr.