Schock im Freibad bei Karlsruhe: Gäste alle beim schwimmen blau gefärbt

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Badegäste im Freibad in Pforzheim haben plötzlich blaue Füße.

Der Gang ins Freibad ist nach den rückläufigen Inzidenzzahlen von Corona nun endlich wieder erlaubt. Zudem ist das derzeitige Wetter gerade das richtige Lockmittel, um die Bürger ins Freibad zu bewegen.

Allerdings kam es dann im Freibad Pforzheim zu einer ungewöhnlichen Situation. Ein Becken musste aufgrund eines ungewöhnlichen Vorfalls gleich wieder geschlossen werden. Beim Hinaussteigen aus dem Becken hatten die Badegäste dann plötzlich blaue Füße.

Nach Angaben der Stadt Pforzheim wurde das Becken vor Beginn der Saison von Grund auf saniert. Demnach wurde ein neuer Polyurethanbelag (PU) auf Epoxidharz-Basis aufgebracht. Anschließend wurde das Becken neu gestrichen. Aufgrund der Witterung scheint de vorgeschriebene Trocknungszeit für diesen Belag nicht ausgereicht zu haben.

Lesen Sie auch
Horror-Crash in Ettlingen: Motorradfahrer wird von Auto erfasst!

Nun scheint sich im Nichtschwimmerbecken die Farbe auf dem Beckengrund gelöst zu haben und war nun an den Füßen der Badegäste haften geblieben.

So musste nach nur wenigen Tagen der Öffnung des Freibades das Nichtschwimmerbecken im Wartbergfreibad in Pforzheim wieder geschlossen werden. Den Badegästen droht aber keine Gefahr. Die Farbe ist unbedenklich und kann nach zwei Tagen wieder abgewaschen werden.

Der Chef des Freibades entschuldigte sich bei den Badegästen für die Unannehmlichkeiten.

Laut der Stadt Pforzheim soll das Becken in zwei Wochen wieder geöffnet werden.