Schreie auf Straße in Karlsruhe: Polizist wird am Kopf getroffen!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Ein 15-Jähriger griff am Samstagnachmittag einen Polizeibeamten an und leistete bei der anschließenden Festnahme erheblichen Widerstand.

Gegen 16.00 Uhr wurde eine Streife zu einer Wohnung in der August-Bebel-Straße gerufen, da sich dort eine Jugendliche verletzt hatte.

Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 15-jährige Freund, der nicht mit ins Krankenhaus fahren konnte, schrie plötzlich herum und rannte auf die Straße.

Hier wurde er von einem vorbeifahrenden Pkw erfasst und leicht verletzt. Von einer hinzugerufenen Besatzung eines Rettungswagens wollte er sich nicht behandeln lassen. Der Aufforderung zur Bearbeitung des Verkehrsunfalls vor Ort zu bleiben kam er nicht nach.

Lesen Sie auch
Geschäftsadresse für Start-Ups: Darauf sollten Gründer wirklich achten

Nach einer zweiten Aufforderung beleidigte er einen Polizeibeamten und schlug unvermittelt mit den Fäusten nach dem Polizisten, der am Kopf getroffen wurde. Nachdem der Jugendliche am Boden fixiert werden konnte, wurden ihm Handschließen angelegt.
Eine Überprüfung auf der Wache ergab, dass der 15-Jährige in einem Jugendheim untergebracht ist, dort aber nicht zurückgekehrt war. /ots