Schüsse in Karlsruhe gefallen: Polizei jagt mutmaßlichen Schützen

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - PT_Fotografi

Karlsruhe-Insider: Nach dem Hinweis eines Zeugen, der am Samstag gegen 23.30 Uhr auf einem Parkplatz der Rudolf-Diesel-Straße Schüsse aus einer Schreckschusswaffe vernommen hatte, konnte das Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt einen verdächtigen 18-Jährigen stellen.

Der junge Mann flüchtete beim Erkennen eines Streifenwagens zunächst auf einem Fahrrad. In der Folge stürzte er aber und war kurzzeitig ohnmächtig. Daher kam der 18-Jährige unter Einsatz von Rettungskräften in eine Klinik.


In seinem Rucksack fanden die Beamten schließlich eine geladene Schreckschusswaffe sowie vier Böller.

Der Heranwachsende wird sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten haben. /ots

Lesen Sie auch
Wichtiger Karlsruher SC Spieler verlängert seinen Vertrag!