Schulen öffnen bald: KVV passt Fahrpläne für Karlsruhe an!

ARCHIV - Foto: VBK

Karlsruhe: Nach den Pfingstferien wird auch in Baden-Württemberg der Schulbetrieb weiter hochgefahren.

Alle Klassen sollen dann zumindest zeitweise wieder in die Schule gehen. Dabei wird der Präsenzunterricht mit Homeschooling kombiniert und an vielen Schulen ein gestaffelter Unterrichtsbeginn eingeführt. Deshalb passt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) auch im südlichen Landkreis bei vielen Schülerverkehren den Fahrplan an, damit die Schülerinnen und Schüler auch weiterhin mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Unterricht kommen können.


Der KVV rät allen Fahrgäste und insbesondere Eltern und Schülern, die im Zeitraum von 8 bis 14.30 Uhr die Linien 101, 102, 103, 104, 106, 109 und 110 nutzen, sich über die elektronische Fahrplanauskunft auf www.kvv.de über die Details zu informieren und zu prüfen, inwieweit die unterschiedlichen Anpassungen sie auf ihrem jeweiligen Fahrtweg betreffen.

Lesen Sie auch
Corona-Wirr-Warr: dm-Kundin mit Baby verlässt wütend die Filiale

Das angepasste Fahrplankonzept hat der KVV mit den jeweiligen Schulen abgestimmt und dieses dann gegenüber den Schulen kommuniziert, so dass diese das geänderte Fahrplankonzept an die Schüler und deren Eltern weiterreichen können. Der KVV hat versucht, bei der Fahrplananpassung den jeweiligen Wünschen der einzelnen Schulen zu entsprechen. Da die Schulen aber abhängig von ihre Raumsituation und den personellen Möglichkeiten individuell festlegen, wie der Schulbetrieb in ihrem Haus wieder hochgefahren wird, kann die Schülerbeförderung nicht im gleichen Umfang gewährleistet werden, wie bei dem normalen Schulbetrieb vor der Corona-Pandemie. Dazu stehen den Verkehrsunternehmen im KVV, die diese Verkehre fahren, schlicht nicht genug Fahrzeuge und Fahrpersonal zur Verfügung. Der KVV bittet um Verständnis.