Schwarzfahrer rastet aus und verpasst Kontrolleur Kopfstoß!

Symbolbild

Gaggenau (ots) – Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau ermitteln seit dem Mittwochmorgen gegen einen 41 Jahre alten Mann wegen Erschleichens von Leistungen und Körperverletzung.

Der Anfang 40-Jährige konnte den Fahrscheinprüfern bei einer Kontrolle in der Stadtbahn keinen Fahrschein vorzeigen und versuchte kurz vor 8 Uhr an der Haltestelle „Hörden“ zu flüchten.

Mit vereinten Kräften gelang es drei Mitarbeitern des Verkehrsverbunds den Mann festzuhalten. Hierbei versetzte er einem der couragierten Prüfer einen Kopfstoß.

Einem zweiten Kopfstoß konnte der Angegriffene ausweichen und brachte im Gegenzug den aggressiven 41-Jährigen zu Boden, wo er bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Gaggenau fixiert werden konnte. Zur Behandlung seiner erlittenen Verletzungen suchte der Fahrscheinprüfer selbständig ein Krankenhaus auf. /wo

Lesen Sie auch
Der "Umwelteuro": Besuche im Schwarzwald kosten bald Geld!