EIL: Schwerer Unfall auf der A5 bei Karlsruhe – Stau und katastrophale Rettungsgasse

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider / A5 / Rastatt – Ein schwerer Verkehrsunfall forderte auf der Autobahn A5 bei Rastatt einen schwerverletzten Motorradfahrer. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

+++ Die Autobahn musste kurzzeitig voll gesperrt werden +++ Rettungshubschrauber fliegt Schwerverletzten in Klinik – Retter hatten extreme Schwierigkeiten mit der Rettungsgasse, diese war kaum vorhanden +++ Erhebliches Verkehrschaos auf der Autobahn in nördlicher Fahrtrichtung – Trümmerteile auf 2 Fahrspuren verstreut +++


Gegen 17.15 Uhr kam es zwischen der AS Rastatt-Süd und der AS Rastatt-Nord zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorradfahrers und eines PKW. Ob noch weitere PKW beteiligt waren, ist aktuell noch unklar. Der Motorradfahrer stürzte und flog meterweit durch die Luft, so die Polizei vor Ort. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Sein Motorrad schleuderte ebenfalls quer über die Autobahn.
+++ Trümmerteile auf 2 Fahrspuren verstreut +++ 

Lesen Sie auch
Wärmedüse kommt nach Deutschland - diese Woche bis zu 25 Grad
Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Aufgrund der Trümmerteile sind 2 Fahrspuren der Autobahn voll gesperrt. Der Verkehr staut sich im Feierabend auf mehrere Kilometer Länge. Die Polizei hat die Unfallaufnahme begonnen. Die Rettungsgasse für die anfahrenden Einsatzkräfte war katastrophal. Die Retter hatten nur schwer ein Durchkommen. Viele Autofahrer und auch Lastwagen standen in der Rettungsgasse und machten kein Platz.