Sie wollten nur helfen in Karlsruhe: Junge (16) spuckt Beamten ins Gesicht

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - PT_Fotografi

Karlsruhe-Insider: Am frühen Samstagmorgen leistete ein 16-Jähriger bei seiner Gewahrsamnahme Widerstand und beleidigte die einschreitenden Beamten.

Wegen Ruhestörung wurde eine Streife gegen 02.45 Uhr zu einem Spielplatz in der Rheinhafenstraße gerufen. Dort trafen die Beamten den erheblich alkoholisierten 16-Jährigen an, der nicht in eine Jugendhilfeeinrichtung zurückgekehrt war.


Aufgrund seiner Alkoholisierung und dem Umstand, dass er aufgrund einer Knieverletzung auf Gehhilfen angewiesen war, konnte er seinen Weg nicht mehr alleine fortsetzen. Zunächst wurde ein Rettungswagen hinzugezogen.

Da eine ärztliche Behandlung nicht notwendig war, sollte der 16-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Nachdem er sich beim Verbringen zum Streifenwagen wehrte und einem Beamten ins Gesicht spuckte, mussten ihm Handschließen angelegt werden. Auf der Fahrt zur Gewahrsamseinrichtung beleidigte er die Streifenbeamten noch aufs Übelste. /ots

Lesen Sie auch
Deutschland: Das wird künftig im Kinder-Reisepass geändert