Sieben Verletzte und Riesen-Schaden bei Massenunfall auf der A5!

Symbolbild

Malsch (ots) – Zu einer Serie von vier Unfällen kam es am Sonntag, 26.03.2017, gegen 17:25 Uhr auf der A5 bei Malsch in nördlicher Fahrtrichtung.

Bei hohem Verkehrsaufkommen löste ein Auffahrunfall auf der linken Spur eine Staubildung aus, in deren unmittelbarer Folge sich auf einer Strecke von 400 Metern drei weitere Unfälle ereigneten.

Insgesamt waren 10 Fahrzeuge beteiligt, in denen 7 Insassen verletzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzt ca. 100.000,- EUR.

Für die Dauer der Unfallaufnahme von etwa zwei Stunden waren zwei Fahrstreifen gesperrt. Nach kurzzeitiger Vollsperrung für die Landung eines Rettungshubschraubers war der Rückstau längstens 10 km lang.

Zur Unfallaufnahme sowie zur Stauabsicherung war neben 4 Streifenbesatzungen der
Autobahnpolizeireviere Karlsruhe und Bühl auch das Technische Hilfswerk Rastatt eingesetzt, die Versorgung der Verletzten übernahmen drei Rettungsteams sowie ein Notarzt.

>>> Werde Fan von Ka-Insider auf Facebook und verpasse nichts mehr in Karlsruhe