Sirenen aus allen Richtungen: Nächtlicher Großeinsatz bei Karlsruhe

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Ettlingen: Einen hohen Sachschaden und ein größerer Einsatz der Feuerwehr ist die Bilanz eines Brandes in einem Fahrradgeschäft am Samstagabend in Ettlingen.

Flammen schlugen aus dem Kassenbereich und eine starke Rauchentwicklung drang aus dem Ladengeschäft.


Kurz nach 20 Uhr wurden die Einsatzkräfte über mehrere Notrufe auf einen Brand in einem E-Bike Geschäft in der Ettlinger Rheinstraße informiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Thekenbereich im Eingang des Fahrradgeschäfts. Eine starke Rauchentwicklung drang bereits aus den Öffnungen des Ladens.

Zeitgleich traf der Ladenbesitzer ein und übergab der Feuerwehr den Schlüssel zum Öffnen der Eingangstür. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen daraufhin unter Atemschutz mit mehreren Trupps im Innenangriff zur Brandbekämpfung vor.

Das Feuer brach vermutlich im Bereich des Computers in der Theke aus und hatte dort bereits um sich gegriffen. Im Eingangsbereich das Fahrradgeschäfts standen zum Brand Zeitpunkt etwa 100 Fahrräder, darunter etwa 30 E-Bikes. Diese wurden durch den Brandrauch mit giftigen Ruß beaufschlagt.

Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. „Wären wir 10 Minuten später gekommen, hätten wir für das Fahrradgeschäft vermutlich nichts mehr machen können“, betonte Martin Baureithel den Ernst der Lage.

Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen war mit etwa 27 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen im Einsatz. Der DRK-Ortsverein Ettlingen war mit zwei Einsatzfahrzeugen fahren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.