Sondergipfel: Neue entdeckte Corona-Mutation erobert Deutschland

Symbolbild Foto: Demo Foto, CC BY 2.0 - Wikimedia Commons

Wieder gibt es eine neue Corona-Mutation in Deutschland – Die Bürger sind beunruhigt.

Die im südlichen Afrika entdeckte neue Coronavirus-Variante bestimmt seit dem Wochenende die internationale Pandemie-Debatte – angesichts der Verbreitung von Omikron wächst die Beunruhigung auch in Deutschland.

Am Samstag wurde die als besorgniserregend eingestufte Variante in München bei zwei Reisenden nachgewiesen, die am 24. November mit einem Flug aus Südafrikaeingetroffen waren.

In Hessen bestätigte sich der Fall eines weiteren Reiserückkehrers aus Südafrika. Die Variante breitet sich offenbar schnell aus, aus vielen Ländern wurden inzwischen Fälle gemeldet, darunter Großbritannien, Dänemark, Belgien, Tschechien und Italien.

Sondergipfel vorbereitet

Lesen Sie auch
Meteorologen sicher: Extreme Wetter-Wende kommt mit "Beton-Hoch"

Wegen der Omikron-Variante des Coronavirus hat Großbritannien ein außerplanmäßiges Treffen der Gesundheitsminister der G7 einberufen.

Die Fachminister der führenden westlichen Wirtschaftsnationen werden heute die aktuellen Entwicklungen diskutieren, hieß es von der britischen Regierung.

Großbritannien hat noch bis Ende des Jahres den Vorsitz der G7-Staaten inne. Mittlerweile sind in etlichen Ländern – darunter auch Deutschland und Großbritannien – Fälle der Variante aufgetaucht. Mehrere Länder haben bereits wieder schärfere Reisebeschränkungen eingeführt. /dpa