Sperrungen: Viele fahren umsonst ins Wintergebiet im Nordschwarzwald

Symbolbild Foto: Polizei

Karlsruhe-Insider: Nordschwarzwald für Gäste gesperrt.

Eine traumhafte Winterlandschaft und Sonne pur lockt Wintersportler an.


Die zahlreichen Gäste und Freunde des Wintersports fahren derzeit umsonst in das gelobte Winter-Wunderland im Nordschwarzwald.

Wegen der vielen Besucher haben die Behörden mit schärferen Maßnahmen reagiert und die meisten Zufahrtsstraßen gesperrt. Selbst die in den Gebieten wohnenden Bürger hatten erhebliche Schwierigkeiten, in ihre Häuser zu gelangen.

Selbst der Ministerpräsident von Baden-Württemberg hatte noch am Freitag einen Appell an die Tagestouristen erlassen, dass diese umgehend wieder nach Hause geschickt werden, wenn sie es dennoch riskieren, in die Skigebiete einzudringen.

Wie es bereits am Dreikönigstag geschehen ist, wurden auch an diesem Wochenende wieder zahlreiche Tagestouristen wieder zur Umkehr gezwungen, weil die Polizei gemeinsam mit der Feuerwehr die Zufahrtsstraßen abgeriegelt hatte.

Lesen Sie auch
Alarm! Person treibt im Rhein in der Nähe von Karlsruhe

Zur Absicherung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen.