Stoff, Waffen und Geld! Drogen-Razzia in Baden-Württemberg

Die Polizei stellte Drogen, Geld und Waffen sicher.© Polizeipräsidium Mannheim

Karlsruhe-Insider / Mannheim (ots) – Das Polizeipräsidium Mannheim führte am Mittwochnachmittag, 24.07.2019 unter Federführung der Ermittlungsgruppe Rauschgift, mit Unterstützung durch Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz und der Polizei in Rheinland-Pfalz, eine Durchsuchungs- und Festnahmeaktion gegen Personen durch, die im dringenden Tatverdacht stehen, seit Anfang des Jahres 2019 in Mannheim und Ludwigshafen einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben.


Durch langwierige Ermittlungen konnten sieben Tatverdächtige aus Mannheim, Ludwigshafen und dem Rhein-Neckar-Kreis ermittelt werden. Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurden zwei Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt. Bei der Durchsuchung der beiden Wohnungen in Edingen-Neckarhausen und Ludwigshafen konnten insgesamt 630 Ecstasy-Tabletten, 480 Gramm Amphetamin, 370 Gramm Haschisch/Marihuana sowie rund 11.000 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden werden. In der Wohnung in Ludwigshafen wurden zudem in einem Tresor zwei Langwaffen mit Munition gefunden und beschlagnahmt.

Nach der Vorführung von zwei Tatverdächtigen im Alter von 30 und 36 Jahren beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim und Eröffnung der Haftbefehle wurden beide in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.