Straßburger Weihnachtsmarkt öffnet: Nur wer am Tisch sitzt, brauch keine Maske

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Das Konzept für den Straßburger Weihnachtsmarkt steht.

Essen und trinken ist nur noch im Sitzen in speziell ausgewiesenen Bereichen erlaubt.


Weiträumig über die gesamte Innenstadt verteilte Verkaufsstände ohne Check-Points, das ist das Konzept für den Straßburger Weihnachtsmarkt.

Zwischen den Verkaufsständen muss ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden.

Für den Verzehr von Speisen und Getränken gelten die gleichen Regeln wie in der Gastronomie.

In maximal 100 Meter Entfernung zu den Ständen werden abgegrenzte Sitzbereiche eingerichtet.

Die Zahl der an den Tischen sitzenden Personen wird begrenzt.

Bei jedem Gastwechsel werden die Tische desinfiziert. Nur in diesen Bereichen dürfen die Masken abgenommen werden.

Lesen Sie auch
Wieder verschwunden: Beamte erstaunt über coolen Ersthelfer auf der A5!