Wieder unter der Woche: „Fridays for Future“ Demo in Karlsruhe

Symbolbild

ka-insider/dpa, lsw – Die Organisation „Fridays for Future“ ruft zur globalen Aktion auf. Auch die Karlsruher sollen am Freitag, 20. September, streiken. Im Südwesten werden tausende Teilnehmer an dem Protest erwartet.


Der Aufruf richte sich an alle Menschen und alle Generationen, sagte eine Vertreterin der Stuttgarter Ortsgruppe. Auch die Gewerkschaften beteiligen sich daran. Weil auf die Proteste bisher keine Taten gefolgt seien, wolle man diesen mit dieser größeren Aktion noch weiteren Nachdruck verleihen.

Auch für die Woche nach dem 20. September seien Aktionen geplant.

In Freiburg rechnen die Organisatoren mit bis zu 20.000 Teilnehmern, in Stuttgart mit mindestens 5.000. Einem Sprecher zufolge soll es in jeder größeren Stadt Proteste geben. Auf ihrer Website kündigen die Veranstalter für Karlsruhe, Freiburg, Stuttgart, Mannheim, Heidelberg, Ulm, Heilbronn, Konstanz und weitere Städte Proteste an.