Südtribünen-Abriss in Karlsruhe: Neues KSC-Stadion wird gigantisch

ARCHIV - Foto: Uli Deck/dpa

Karlsruhe-Insider: Die Deutsche Fußball-Liga DFL hat entschieden, dass der Karlsruher Sport Club die Mindestanzahl von 15.000 Zuschauern wegen der baulichen Maßnahmen unterschreiten darf.

Aus diesem Grund kann der Abriss der provisorisch angelegten Südtribüne auch früher abgebaut werden als eigentlich erwartet. Der Abbau des Provisoriums ging am Freitag, den 5. Juni los. Dann kamen die Bagger zu Wort, um die Konstruktion wieder abzureißen.

Ob dadurch der Neubau des Wildparkstadions schneller geschieht als erwartet, bleibt dahingestellt.

Da mittlerweile der Spielbetrieb unter Ausschluss der Zuschauer wieder aufgenommen wurde, konnte die DFL dem Antrag des KSC stattgeben.

Geplant ist, dass die Osttribüne ungefähr Mitte September 2020 fertiggestellt ist und wieder für Zuschauer geöffnet werden kann.

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister sicher: Isolation für Affenpocken-Infizierte möglich

Ursprünglich soll die Südtribüne Anfang Juli 2021 fertig sein. Dann können die Fans vom Provisorium Nordtribüne auf die Südtribüne umziehen. Die Nordtribüne soll Ende Mai 2022 übergeben werden.