SUV-fahrer sorgt für Massencrash in Ettlingen und haut ab!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Bereits am vergangenen Donnerstag kam es auf dem Verzögerungsstreifen der Bundesstraße 3, Abfahrt zur Landesstraße 566, zu einer Verkehrsunfallflucht, bei dem eine Person leicht verletzt wurde sowie einen Sachschaden von über 10.000 Euro entstand.

Kurz nach 16:45 Uhr fuhr eine 55 Jahre alte Volvo-Fahrerin auf dem Verzögerungsstreifen der B3 in Fahrtrichtung Süden um auf die L566 in Richtung Rheinstetten zu fahren.


Aufgrund stockenden Verkehrs musste der vor ihr fahrende Ford-Fahrer sein Pkw bis zum Stillstand abbremsen. In der Folge fuhr ein schwarzer SUV auf die stehende oder leicht rollende Volvo-Fahrerin auf und schob diese auf den bereits stehende Ford auf. Durch den Aufprall verletzte sich die 55-Jährige leicht. Alle drei Beteiligte unterhielten sich an der Unfallstelle, als plötzlich der mutmaßliche Unfallverursacher in seinen schwarzen SUV stieg und sich unerlaubt von der Unfallörtlichkeit entfernte. Bei dem Fahrer handelt es ich um einen Mann, etwa 45 Jahre alt mit dunkeln Haaren.

Lesen Sie auch
Nach Anstürmen: Neue Technik soll Einlass im Europapark regeln!

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei dürfte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen Mercedes GLC 220 mit Karlsruher Kennzeichen gehandelt haben. Das Polizeirevier Ettlingen ist auf der Suche nach weiteren Zeugen die Angaben über den Unfallhergang oder den Fahrer des flüchtigen Fahrzeuges machen können. Sie werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ettlingen unter 0721 32000 zu melden.