Syrer kontrolliert: Karlsruher Zoll macht unfassbaren Fund im Auto

Foto: zoll

Karlsruhe-Insider: Bei einer Kontrolle im dichten Schneefall an der Autobahn 61 in der Nähe von Ludwigshafen konnten Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Karlsruhe einen größeren Zigarettenschmuggel verhindern und 92.000 Zigaretten sicherstellen.

Am späten Samstagabend, den 16. Januar 2021, kontrollierten die Beamten einen Transporter mit belgischer Zulassung.


Der Alleinreisende syrische Fahrer gab auf Nachfrage an, aus Belgien zu kommen und ohne konkretes Ziel in Deutschland unterwegs zu sein. Die Frage, ob er Alkohol, Zigaretten oder größere Summen Bargeld mit sich führte, verneinte er.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Zöllner in mehreren braunen Kartons knapp 92.000 unversteuerte Zigaretten unterschiedlicher Marken sowie ein Kilogramm Wasserpfeifentabak fest. Die illegal eingeführten Tabakwaren wurden sichergestellt. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Noch vor Ort wurde dem Fahrer ein Steuerbescheid über diesen Betrag übergeben.

Lesen Sie auch
Bekannte Biermarken: Brauereien kündigen Preiserhöhungen an