Tausende betroffene: Zeckenbisse sollen jetzt Fleisch-Allergien auslösen

Dass eine Zecke Krankheiten übertragen kann, ist bekannt. Jetzt aber, ist eine völlig neue Reaktion auf einen Biss aufgetaucht. 

Menschen in den USA beklagen sich immer wieder über allergische Reaktionen nach Rind- oder Schweinefleischkonsum. Die Reaktion äußert sich durch Hautausschlag und Magen-Darm-Beschwerden. In einzelnen Fällen kam es bereits zu einem anaphylaktischen Schock.

Forscher werden hellhörig

Menschen berichten bereits seit über 10 Jahren von ihrer Fleischallergie. Die Fallzahlen steigen stetig an. Deswegen sind Forscher aufmerksam darauf geworden und der Sache auf den Grund gegangen.

Die Fleischallergie wird als Alpha-Gal-Syndrom bezeichnet (AGS). Forscher suchten nach der Ursache für die immer häufiger auftretenden Fälle und fanden sie: Alle Betroffenen wurden von einer Zecke gebissen, bevor die Fleischallergie auftrat.

Lesen Sie auch
"Dreistigkeit": Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt

Zeckenbiss verursacht Fleischallergie

Der Übeltäter ist die Amerikanische Zecke. In den USA wird sie als „Lone Star Tick“ (Einzelner-Stern-Zecke) bezeichnet. Diese Zecke macht 90 Prozent aller Zeckenbisse in den USA aus und ist dort stark verbreitet.

Diese Zeckenart ist sehr aggressiv und breitet sich immer weiter aus.

Alpha-Gal-Syndrom: Bereits der Geruch löst Reaktionen aus

Im ersten Moment klingt das vielleicht alles recht harmlos. Ist es aber nicht. Die Betroffenen haben teilweise mit schweren Verläufen zu rechnen. Denn das verheerende: Schon der Geruch von Fleisch kann eine allergische Reaktion auslösen.

Dadurch entsteht Lebensgefahr!

Erkrankte reagieren allergisch auf das Zuckermolekül Galaktose-α‑1,3‑Galaktose. Dies kommt bei den meisten Säugetieren vor – außer bei Menschen.

Lesen Sie auch
Neue Steuer ab Juli: Millionen Hausbesitzer und Eigentümer betroffen

Das bedeutet konkret, dass Fleischsorten wie Schwein, Rind, Schaf und Wild tabu sind. Spuren des Moleküls können auch in können auch Gelatine und Milchprodukten sein.

Menschen, die an dem Alpha-Gal-Syndrom erkrankt sind, müssen demnach ihre komplette Ernährung umstellen. Das kann zu großen Problemen im Alltag führen. Betroffene können dann noch nicht mal ein Restaurant aufsuchen, da man den Gerüchen dort nicht entgehen kann.

Bislang ist die Amerikanische Zecke in Deutschland nicht zu finden. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) gehen jedoch davon aus, dass auch andere Zeckenarten diese Allergie auslösen können.

Die Zeckensaison ist bereits im März gestartet.

Lesen Sie auch
Nicht mehr Gratis: Coronatests sollen bald richtig teuer werden