Testpflicht für Kita-Kinder: Eltern im Kreis Karlsruhe sind aufgebracht

ARCHIV - Foto: Monika Skolimowska/dpa

Karlsruhe Insider: Eltern in Achern sind aufgebracht

So hatten sich der Gemeinderat Achern den Elternabend nicht vorgestellt. Eigentlich sollte eine Diskussion über die Zukunft von Achern der Anlass für diesen Abend sein.

Stattdessen gab es eine Bürgerfragestunde, in der aufgebrachte Eltern über die Corona-Testpflicht in den Kindertageseinrichtungen reden wollten. Sie wollten nämlich keine Testpflicht in den Kitas haben und wollten sich auf dieser Versammlung ein wenig Luft verschaffen.

Eigentlich sollte die Bürgerfragestunde zwei Stunden andauern, doch die heiß geführte Diskussion um die Pflicht zum Schnelltest in den Kindertageseinrichtungen hatte wohl das Fass zum Überlaufen gebracht.

Die im Sitzungsaushang aufgeführten Punkte wurden von Beginn an abgesetzt, und die Diskussion nahm ihren Lauf. Nach fast 3 Stunden Dauergesprächen kam sogar das Ordnungsamt, um mit Unterstützung der Polizei die Fragestunde aufzulösen.

Lesen Sie auch
"Abstoßend": Bahlsen nennt "Afrika"-Kekse nach Rassismusvorwürfen um

Dies zog natürlich weitere Diskussionen nach sich, und es wird nicht die letzte Runde an Gesprächen gewesen sein. Schließlich soll ab dem 3. Mai einmal pro Woche ein Test stattfinden, ab dem 10. Mai sogar gleich zweimal.

Dies wollen die Eltern jedoch nicht hinnehmen.